Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2014ÖÄZ 11 - 10.06.2014

DFP: Periphere Neuropathien


Bei der Abklärung einer Polyneuropathie - es gibt rund 500 verschiedene Ursachen - ist eine systematische Vorgangsweise von Vorteil. Diese sollte eine genaue Medikamentenanamnese umfassen, da zahlreiche Medikamente zu einer Polyneuropathie führen. Die Diagnose selbst sollte klinisch und nicht elektrophysiologisch gestellt werden.
Von Wolfgang Löscher*


> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



*) Univ. Prof. Dr. Wolfgang Löscher,
Universitätsklinik für Neurologie, Medizinische Universität Innsbruck,
Anichstraße 35, 6020 Innsbruck;
Tel.: 0512/504/0;
E-Mail: wolfgang.loescherno@sonicht.i-med.ac.at


Lecture Board:
Priv. Doz. Dr. Julia Wanschitz
Medizinische Universität Innsbruck/ Universitätsklinik für Neurologie
Univ. Prof. Dr. Stefan Quasthoff
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz/ Abteilung für Neurologie


Ärztlicher Fortbildungsanbieter:
Universitätsklinik für Neurologie/ Neurologische Intensivmedizin/ Medizinische Universität Innsbruck



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 11 / 10.06.2014