Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2014ÖÄZ 21 - 10.11.2014

DFP: Händehygiene


Nicht das Händewaschen, sondern die Händedesinfektion ist die zentrale Hygienemaßnahme für Angehörige von medizinischen Berufen. Laut WHO gibt es fünf Momente der Händehygiene im Umgang mit dem Patienten und seiner Umgebung, um maximalen Schutz vor einer Übertragung zu gewährleisten.
Von Elisabeth Presterl*


> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



*) Univ. Prof. Dr. Elisabeth Presterl, Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle, Medizinische Universität Wien, Währinger Gürtel 18-20,
1090 Wien, Tel.: 01/40400/19040;
E-Mail: elisabeth.presterlno@sonicht.meduniwien.ac.at


Lecture Board:
Prim. Dr. Christoph Aspöck,
Institut für Hygiene und Mikrobiologie/Universitätsklinikum St. Pölten
Univ. Doz. Dr. Magda Diab-Elschahawi,
Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle/Medizinische Universität Wien


Ärztlicher Fortbildungsanbieter:
Institut für Hygiene und Mikrobiologie/Landesklinikum St. Pölten



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 21 / 10.11.2014