Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2015ÖÄZ 3 - 10.02.2015

DFP: Psychosomatische Medizin


Bei vielen Krankheitsbildern stellt die Erfassung biopsychosozialer Zusammenhänge die Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung dar. Als Ergänzung zur symptom- und krankheitsorientierten Mikroanalyse ist es wesentlich, sich einen Überblick über die Gesamtsituation – Makroanalyse – des Betroffenen zu verschaffen. Die Therapie erfolgt nach Schweregrad abgestuft (stepped care).
Von Christian Fazekas*



> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



Literatur beim Verfasser


*) PD Dr. Christian Fazekas,
Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie/Medizinische Universität Graz; Auenbruggerplatz 2/8, 8036 Graz;
Tel.: 0316/385/83045;
E-Mail: christian.fazekasno@sonicht.medunigraz.at


Lecture Board:
Univ. Prof. Dr. Anton Leitner,
Donau-Universität Krems/Fakultät für Gesundheit und Medizin, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit

Univ. Prof. Dr. Gerhard Schüssler,
Medizinische Universität Innsbruck/Universitätsklinik für Medizinische Psychologie


Ärztlicher Fortbildungsanbieter:
Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie/Medizinische Universität



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 3 / 10.02.2015