Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2015ÖÄZ 6 - 25.03.2015

DFP: Hautkrankheiten im Alter


Bestimmte Dermatosen kommen nahezu ausschließlich im höheren Lebensalter vor oder nehmen einen besonderen Verlauf. Zu den häufigsten Erkrankungen zählen Tumore, Pruritus, Xerosis cutis, Ekzeme, die Inkontinenz-assoziierte Dermatitis, aber auch Herpes zoster, Pilzinfektionen, bullöses Pemphigoid und chronische Wunden wie zum Beispiel Ulcera und Dekubitus.
Von Franz Trautinger*



> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



*) Univ. Prof. Dr. Franz Trautinger,
Universitätsklinikum St. Pölten/Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten,
Propst Führer-Straße 4, 3100 St. Pölten,
Tel.: 02742/9004/11909 oder 11906;
E-Mail: franz.trautingerno@sonicht.stpoelten.lknoe.at


Lecture Board:
Prim. Univ. Prof. Dr. Josef Auböck,
AKh Linz/Abteilung für Dermatologie und Venerologie;
Univ. Prof. Dr. Michael Binder,
AKH Wien/Abteilung für allgemeine Dermatologie


Ärztlicher Fortbildungsanbieter:
Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Universitätsklinikum St. Pölten



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 6 / 25.03.2015