Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2015ÖÄZ 7 - 10.04.2015

DFP: Stationäre Rauchertherapie


Mit einer dreiwöchigen stationären Rauchertherapie haben sogar stark nikotinabhängige Raucher eine gute Chance, Tabak-Abstinenz zu erreichen. Die weit verbreitete Angst, wonach das Rauchverlangen auch in der rauchfreien Zeit aufrecht bleibt, ist überwiegend unbegründet. Bei den meisten Entwöhnten ist das nach einem Jahr kein Thema mehr.
Von Rudolf Schoberberger*



> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



Literatur beim Verfasser


*) Univ. Prof. Dr. Rudolf Schoberberger,
Institut für Sozialmedizin/Zentrum für Public Health, Medizinische Universität Wien,
Kinderspitalgasse 15, 1090 Wien;
Tel.: 01/40 160-34 887;
E-Mail: rudolf.schoberbergerno@sonicht.meduniwien.ac.at

Lecture Board:
Em. O. Univ. Prof. Dr. Michael Kunze,
Institut für Sozialmedizin/MedUni Wien
Univ. Doz. Dr. Ernst Groman,
Nikotin Institut Wien

Ärztlicher Fortbildungsanbieter:
Institut für Sozialmedizin/MedUni Wien




© Österreichische Ärztezeitung Nr. 7 / 10.04.2015