Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2015ÖÄZ 8 - 25.04.2015

editorial



© Gregor Zeitler

Um rund fünf Kilogramm hat das Durchschnittsgewicht von Kindern in den USA in den letzten 30 Jahren zugenommen. Im Vergleich zu den 1970er Jahren nehmen Kinder durchschnittlich 200 Kilokalorien täglich mehr zu sich. Von einem Anteil an 30 Prozent adipösen Kindern wie in den USA sind wir in Österreich noch (weit) entfernt.

Trotzdem gilt es, diesem sich allmählich auch bei uns abzeichnendem Trend gegenzusteuern. Laut WHO ist ein umfassendes Maßnahmenpaket erforderlich: angefangen von der Nährwert-Kennzeichnung bei Lebensmitteln und Steuern auf gesüßte Getränke über Ernährungs-Unterricht sowie ein besseres Angebot von Obst und Gemüse in Schulen bis hin zu medialen Aktivitäten für die Bevölkerung über die negativen Effekte von Adipositas. Aber auch entsprechende politische Maßnahmen sind erforderlich.

Das Paket, das es zu schnüren gilt, ist groß. Und die Zeit drängt: Aus dicken Kindern werden kranke Erwachsene.


Dr.med. Agnes M. Mühlgassner
Chefredakteurin



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 8 / 25.04.2015