Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2016ÖÄZ 5 - 10.03.2016

DFP: Diäten


Für die unzähligen Diäten, die es gibt, existieren in den meisten Fällen keine wissenschaftlichen Daten; ebenso fehlt die Evaluierung. Meist können sie daher nur kurzfristig eingehalten werden und sind keinesfalls für eine langfristige Umstellung der Ernährung geeignet. Alternative Ernährungsformen können zum Teil durchaus für eine langfristige Ernährungsumstellung in Frage kommen.
Von Kurt Widhalm und Karin Gatternig*



> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



Literatur bei den Verfassern


*) Univ. Prof. Dr. Kurt Widhalm, Mag. Karin Gatternig;

beide: Österreichisches Akademisches Institut für Ernährungsmedizin, 1090 Wien;
Tel.: 01/4026472;
E-Mail: kwidhalmno@sonicht.gmx.at

Lecture Board:
Univ. Prof. Dr. Hans Hauner;
Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin/TU München
Univ. Prof. Dr. Thomas Stulnig;
Klinische Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel/Medizinische Universität Wien

Ärztlicher Fortbildungsanbieter
Österreichisches Akademisches Institut für Ernährungsmedizin




© Österreichische Ärztezeitung Nr. 5 / 10.03.2016