Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2017ÖÄZ 13/14 - 15.07.2017

editorial



© Gregor Zeitler

In einem nächtlichen Verhandlungsmarathon beendeten die Präsidenten von Ärztekammer und Wirtschaftskammer – Dorner und Leitl – im Jahr 2010 den vertragslosen Zustand mit der SVA. Groß war dann die Aufregung, als der Verhandlungsort bekannt wurde: ein Wiener Heuriger.

Aber so war Walter Dorner: entschieden in der Sache, entscheidungsstark und kompromissfähig. Er hatte sein Ohr bei den Ärztinnen und Ärzten, bei den Menschen, bei den Funktionären, den Mitarbeitern, besuchte die Landesärztekammern und lud die Mitarbeiter alljährlich zum Fasching ein. Legendär waren auch die alljährlichen Einladungen zum Sommerfest in seine burgenländische Heimat. In unseren Gesprächen stand auch oft nicht die ÖÄZ im Mittelpunkt, sondern unsere gemeinsame burgenländische Heimat.

Präsident der Österreichischen Ärztekammer zu sein war seine Lebensaufgabe, für die er von morgens bis abends unterwegs war, sich nicht schonte und bis an seine körperlichen Grenzen ging – oft auch darüber.

Als er im OP als junger Chirurg das erste Mal den Kampf um das Leben eines Patienten verlor, hatte er Tränen in den Augen. Nun hat der ehemalige ÖÄK-Präsident Walter Dorner seinen eigenen jahrelangen Kampf gegen seine schwere Krankheit verloren.


Dr. med. Agnes M. Mühlgassner
Chefredakteurin



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 13-14 / 15.07.2017