Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2017ÖÄZ 18 - 25.09.2017

DFP: Kreuzbandriss


Rund ein Fünftel aller Knieverletzungen betrifft das vordere Kreuzband; in den meisten Fällen handelt es sich um eine Ruptur. Durch das steigende Interesse der Menschen an sportlicher Betätigung ist hier ein Anstieg zu verzeichnen. Zunehmend an Bedeutung gewinnt die Tatsache, dass es als Langzeitfolge nach einer Kreuzbandverletzung zu einer Arthrose kommen kann.
Von Harald Widhalm*


> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.


*) Priv. Doz. Dr. Harald K. Widhalm,
Universitätsklinik für Unfallchirurgie/
Medizinische Universität Wien,
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien;
Tel.: 01/40 400-59 590; E-Mail:
harald.widhalmno@sonicht.meduniwien.ac.at

Lecture Board
Ass. Prof. Priv. Doz. Dr. Patrick Sadoghi
Universitätsklinik für Orthopädie und
Traumatologie, Graz


Univ. Doz. Dr. Manfred Weissinger
Krankenhaus Zwettl, Abteilung für
Orthopädie und Orthopädische Chirurgie


Ärztlicher Fortbildungsanbieter
Universitätsklinik für Unfallchirurgie,
Medizinische Universität Wien




© Österreichische Ärztezeitung Nr. 18 / 25.09.2017