Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2017ÖÄZ 20 - 25.10.2017

DFP: Dementielle Erkrankungen


Demenz, Depression und Delir stellen die „drei D“ der Alterspsychiatrie dar, die häufigsten psychischen Erkrankungen des älteren Menschen. In Europa ist bis zum Jahr 2040 mit einer Verdoppelung der Zahl von an Demenz erkrankten Menschen zu rechnen. Bis zum Jahr 2050 ist in Österreich mit einem Anstieg auf etwa 260.000 zu rechnen.
Von E. A. Deisenhammer und M. Defrancesco*



> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.


*) Ao. Univ. Prof. Dr. Eberhard A. Deisenhammer, Dr. Michaela Defrancesco;
Universitätsklinik für Psychiatrie 1/Medizinische Universität Innsbruck,
Anichstraße 35, 6020 Innsbruck; Tel.: 0512/504-23669;
E-Mail: eberhard.deisenhammerno@sonicht.i-med.ac.at

Lecture Board
Univ. Prof. Dr. Peter Dal-Bianco,
AKH Wien/Ambulanz für Gedächtnisstörungen
A.o. Univ. Prof. Dr. Josef Marksteiner,
Landeskrankenhaus Hall in Tirol/Psychiatrie und Psychotherapie A

Ärztlicher Fortbildungsanbieter
Department für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik/ Medizinische Universität Innsbruck



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 20 / 25.10.2017