Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2017ÖÄZ 8 - 25.04.2017

DFP: Behinderte Nasenatmung und Rhinosinusitis


Eine temporär behinderte Nasenatmung kann allergisch, infektiös oder toxisch bedingt sein. Von einer permanenten Behinderung der Nasenatmung spricht man bei einer Dauer von mehr als drei Monaten. Ursachen sind neben einer perennialen Allergie vor allem Strukturveränderungen, Neubildungen im Sinne von Schleimhauthyperplasie, aber auch Fremdkörper und Tumore.
Von Michael Formanek und Andreas Temmel*

 

> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



Literatur bei den Verfassern


*) Univ. Prof. Dr. Michael Formanek,
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder/Abteilung für HNO und Phoniatrie,
Johannes von Gott Platz 1, 1020 Wien;
Univ. Prof. Dr. Andreas Temmel,
Facharzt für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, 1060 Wien.
Korrespondenzadresse: Tel.: 01/21121/5046;
E-Mail: michael.formanekno@sonicht.bbwien.at

Lecture Board
Univ. Prof. Dr. Peter Franz,
Krankenanstalt Rudolfstiftung Wien/HNO-Abteilung
Ass. Prof. PD Dr. Christian A. Müller,
MedUni Wien/Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten

Ärztlicher Fortbildungsanbieter
HNO-Abteilung/Krankenanstalt Rudolfstiftung, Wien




© Österreichische Ärztezeitung Nr. 8 / 25.04.2017