Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2013ÖÄZ 5 - 10.03.2013

DFP: Management der Bipolaren Störungen


Im Gegensatz zu Deutschland gibt es in Österreich kein Früherkennungsprogramm für bipolare Erkrankungen; bis zu 160.000 Menschen in Österreich sind betroffen. Unbehandelt kann diese Erkrankung - wenn sie in jugendlichen Jahren auftritt - den weiteren Lebensweg massiv negativ beeinflussen.
Von Christian Simhandl*


> Originalartikel lesen




*) Univ. Prof. Dr. Christian Simhandl,
Bipolar Zentrum Wr. Neustadt, Bahngasse 43, 2700 Wiener Neustadt,
E-Mail: psychiatrieno@sonicht.simhandl.at


Ärztlicher Fortbildungsanbieter (Herausgeber):

Klinische Abteilung für Sozialpsychiatrie/Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Lecture Board:

Univ. Prof. Dr. Christian Haring
Landeskrankenhaus Hall, Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie B
Ao Univ. Prof. Dr. Kenneth Thau
Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinische Abteilung für Biologische Psychiatrie
Dr. Eva Schmidt-Reininghaus
Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Psychiatrie



Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 5 / 10.03.2013