Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2014ÖÄZ 6 - 25.03.2014

DFP: Pilzerkrankungen - Diagnose und Therapie für die Praxis (C. Lass-Flörl)


Von der weltweit existierenden eine Million Pilzarten werden rund 150 Arten als primäre Krankheitserreger für den Menschen eingestuft. Entscheidend für die Prognose ist eine frühzeitige Therapie; Verzögerungen können - etwa bei Candidämie - die Letalität verdreifachen.
Von Cornelia Lass-Flörl*


> Originalartikel lesen



Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.



Literatur bei der Verfasserin



*) Univ. Prof. Dr. Cornelia Lass-Flörl, Medizinische Universität Innsbruck / Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie, Schöpfstraße 41/III, 6020 Innsbruck;
Tel.: 0512/9003 70700;
E-Mail: cornelia.lass-floerlno@sonicht.i-med.ac.at

Lecture Board:
Univ. Prof. Dr. Florian Thalhammer,
Medizinische Universität Wien, Klinische Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin
Univ. Prof. Dr. Robert Krause,
Medizinische Universität Graz, Sektion Infektiologie und Tropenmedizin


Ärztlicher Fortbildungsanbieter:
Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie/Medizinische Universität Innsbruck



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 6 / 25.03.2014