Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2018ÖÄZ 11 - 10.06.2018

DFP-Literaturstudium: Management der funktionellen Dyspepsie


Neben der Refluxerkrankung ist die Dyspepsie eine der häufigsten Erkrankungen des Menschen. Die Diagnosestellung beruht rein auf der klinischen Symptomatik und dem Ausschluss einer organischen Oberbaucherkrankung. Auch zahlreiche Medikamente verursachen Dyspepsieähnliche Symptome wie zum Beispiel Kalziumkanalblocker, Bisphosphonate, Eisenpräparate, Kortikosteroide, Östrogene, verschiedene Antibiotika, NOAKs etc.
Herbert Tilg*

> Originalartikel lesen


> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.


Literatur beim Verfasser
*) Univ. Prof. Dr. Herbert Tilg, Universitätsklinik für Innere MedizinI/ Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie & Stoffwechsel;
Medizinische Universität Innsbruck, Anichstraße 35, 6020 Innsbruck;
Tel.: 0512/504/23 539;
E-Mail: herbert.tilgno@sonicht.i-med.ac.at

Lecture Board:
Univ. Prof. Dr. Christian Datz,
Krankenhaus Oberndorf/Abteilung für Innere Medizin,
Univ. Prof. Dr. Rainer Schöfl,
Ordensklinikum Linz/Innere Medizin 4

Ärztlicher Fortbildungsanbieter:
Universitätsklinik für Innere Medizin I, Medizinische Universität Innsbruck



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 11 / 10.06.2018