Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2018ÖÄZ 20 - 25.10.2018

DFP-Literaturstudium: Präeklampsie


Die Einführung des soluble fms-like tyrosine kinase-1 (SFLT 1) und placental growth factors (PlGF) in die klinische Routine ermöglicht eine genaue Differentialdiagnostik zur isolierten Hypertonie und ein optimales Management schwerer Präeklampsie-Formen.
Mila Cervar-Zivkovic 

> Originalartikel lesen


Da die Fragen für das DFP-Literaturstudium „Präeklampsie“ missverständlich formuliert sind, wurde der Fragebogen offline genommen.
Wir bedauern und bitten um Ihr Verständnis!
Die Redaktion



Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.

Literatur bei der Verfasserin

*) ao. Univ. Prof. Dr. Mila Cervar-Zivkovic, Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/Klinische Abteilung für Geburtshilfe, Medizinische Universität Graz, Tel.: 0316/ 385-81083,
E-mail: mila.cervar-zivkovicno@sonicht.klinikum-graz.at


Lecture Board: 

Univ. Prof. Dr. Harald Zeisler, Universitätsklinik für Frauenheilkunde/Medizinische Universität Wien;
Univ. Prof. Dr. Uwe Lang, Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/ Klinische Abteilung für Geburtshilfe, Medizinische Universität Graz;
PD Dr. Manfred Mörtl, Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Perinatalzentrum/Klinikum Klagenfurt am Wörthersee 

Ärztlicher Fortbildungsanbieter 
Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/Klinische Abteilung für Geburtshilfe, Medizinische Universität Graz



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 20 / 25.10.2018