Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2018ÖÄZ 7 - 10.04.2018

DFP-Literaturstudium: Erkrankungen des Mittelohres


Akute und chronische Entzündungen sind die häufigsten Erkrankungen des Mittelohres; bei Kindern zählen sie zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt. Besonders bei lange andauernden Beeinträchtigungen des Mittelohrs besteht immer die Gefahr von anhaltenden Beeinträchtigungen der Hörfähigkeit bis hin zum Hörverlust.
Georg Sprinzl und Astrid Magele*


> Originalartikel lesen


> zum Fragebogen



Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.


*) Univ. Prof. Dr. Georg M. Sprinzl, Univ. Doz. Dr. Astrid Magele;
beide: Universitätsklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten, Universitätsklinikum St. Pölten, Dunant-Platz 1, 3100 St. Pölten;
Tel.: 02742/9004/12 907;
E-Mail: georg.sprinzlno@sonicht.stpoelten.lknoe.at



Lecture Board
Univ. Prof. Dr. Martin Burian,
Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern/Abteilung für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie,
Univ. Prof. Dr. Gerd Rasp,
Landeskrankenhaus Salzburg/ Universitätsklinikum für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten

Ärztlicher Fortbildungsanbieter

Universitätsklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten/ Universitätsklinikum St. Pölten



© Österreichische Ärztezeitung Nr. 7 / 10.04.2018