Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2019ÖÄZ 19 - 10.10.2019

DFP-Literaturstudium: Epilepsie


Rund ein Drittel aller Epilepsie-Patienten leidet an einer medikamentös therapieresistenten Epilepsie. Ein Teil dieser Patienten kann durch einen Epilepsie-chirurgischen Eingriff geheilt werden. Nach wie vor wird nur ein Bruchteil der Patienten, die von einem chirurgischen Eingriff profitieren könnten, operiert, weil die Patienten nicht oder zu spät zur prächirurgischen Diagnostik zugewiesen werden. Durchschnittlich vergehen 20 Jahre vom Erkrankungsbeginn bis zur chirurgischen Therapie.
Christoph Baumgartner*

> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.


Literatur beim Verfasser

*) Univ. Prof. DI Dr. Christoph Baumgartner, Dr. Martha Britto-Arias, Dr. Johannes Koren,
Priv. Doz. Dr. Susanne Pirker, Dr. Lea Zoche
Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel Wien/Neurologische Abteilung; Riedelgasse 5, 1130 Wien; Tel.: 01/88000/266; E-Mail: christoph.baumgartnerno@sonicht.wienkav.at

Lecture Board
Priv. Doz. Dr. Michael Feichtinger
LKH Hochsteiermark/Neurologische Abteilung
Univ. Prof. Dr. Ekaterina Pataraia
Medizinische Universität Wien/Universitätsklinik für Neurologie

Ärztlicher Fortbildungsanbieter
2. Neurologische Abteilung, Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel Wien




© Österreichische Ärztezeitung Nr. 19 / 10.10.2019