Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2019ÖÄZ 7 - 10.04.2019

DFP-Literaturstudium: COPD


Bei der Betreuung von COPD-Patienten liegt der Schwerpunkt immer mehr auf der Diagnostik von Risikofaktoren, den Gefahren einer Exazerbation und Begleiterkrankungen. Wichtige Eckpfeiler beim Management der COPD sind Sekundärprävention und Rehabilitation, da eine schwere Exazerbation häufig eine schlechtere Prognose hat als ein Myokardinfarkt.
Wolfgang Popp*

> Originalartikel lesen

> zum Fragebogen


Hinweis: Zur Anzeige benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie von www.adobe.com laden können.


Literatur beim Verfasser

*) Univ. Prof. Dr. Wolfgang Popp; Ordinationszentrum Döbling,
Heiligenstädter Straße 46-48, 1190 Wien,
E-Mail: wpoppno@sonicht.gmx.at

Lecture Board
Univ. Prof. Dr. Kaspar Sertl, Pflegewohnhaus Donaustadt,
Zentrum für Lungenerkrankungen und Langzeitbeatmung
Priv. Doz. Dr. Arschang Valipour,
Sozialmedizinisches Zentrum
Baumgartner Höhe Otto Wagner-Spital,Wien/1. Interne Lungenabteilung

Ärztlicher Fortbildungsanbieter
Pflegewohnhaus Donaustadt, Zentrum für Lungenerkrankungen und Langzeitbeatmung




© Österreichische Ärztezeitung Nr. 7 / 10.04.2019