Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2020ÖÄZ 18 - 25.09.2020

Editorial



© Gregor Zeitler


Nach einer sechsmonatigen Zwangspause hat in Italien nun wieder der Unterricht in den Schulen begonnen. Die italienische Regierung hat mehr als zwei Millionen Einzelbänke bestellt, damit die Abstandsregeln in den Klassenzimmern eingehalten werden können. 10.000 zusätzliche Klassen wurden gebildet, damit in einer Klasse maximal 15 Kinder sitzen.

Auch in Frankreich sind nach mehreren Monaten Unterbrechung mehr als zwölf Millionen Schüler wieder in die Klassenzimmer zurückgekehrt. Alle Schulen haben wieder geöffnet. Nicht nur, dass Frankreich im Frühjahr von der Pandemie besonders hart getroffen war – mehr als 30.500 Menschen sind gestorben – steigt seit einigen Wochen die Zahl der Neuinfektionen wieder. Deswegen gilt in vielen Städten – u.a. in Paris – die Maskenpflicht auch im Freien.

Und auch in Wuhan, dem Ausgangspunkt der Pandemie, hat man mit Anfang September den Schulbetrieb wiederaufgenommen: Rund 1,4 Millionen Kinder sind Anfang September unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen wieder zurück in ihren Klassen.

Ganz anders hingegen die Situation in New York: Dort wurde der – ohnehin schon später angesetzte Start des Schuljahres – neuerlich verschoben.


Herzlichst,
Dr. med. Agnes M. Mühlgassner, MBA

Chefredakteurin

 

 


© Österreichische Ärztezeitung Nr. 18 / 25.09.2020