Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2020ÖÄZ 23/24 - 15.12.2020

Standpunkt Vize-Präsident Johannes Steinhart


Die einzige Konstante

© Gregor Zeitler


Wenn es zum Jahresende hin traditionell Zeit ist, auf die vergangenen Monate zurückzublicken, dann fällt dieses Mal auf, wie sehr sich die Wertigkeiten in diesem Zeitraum verschoben haben. Während zu Jahresbeginn 2020 die Kassenreform die Schlagzeilen der heimischen Tageszeitungen beherrschte, war das Coronavirus maximal noch eine im Blattinneren versteckte Kurzmeldung. Der turbulente Jahresverlauf hat dann klar aufgezeigt, auf welche Konstanten in dieser Zeit der Veränderung Verlass war.

Während die angekündigte „größte Reform der zweiten Republik“ eine Krankenkassen­Struktur gebracht hat, die von Beginn an eher mit sich selbst zu tun hatte und in den Zeiten der größten Pandemienot tendenziell lieber den Weg des Abtauchens gewählt hat, zeigte die Ärzteschaft, was in ihr steckt. Von Beginn an wurde mitangepackt und zum Beispiel in Wien mit der Testung von Verdachtsfällen zuhause federführend an entscheidenden Maßnahmen mitgewirkt. Dies mit großem Dank von Politik­ und Kassenseite, wo man des Know­how der Ärzteschaft dringend bedurfte. Leider bildete sich das nicht beziehungsweise nur äußerst zögerlich auf finanzieller Ebene ab, wo Ärztinnen und Ärzte unverschuldet trotz höchsten persönlichen Einsatzes teils sehr erhebliche Ausfälle verzeichnen mussten.

Nicht nur daraus gilt es nun, Lehren zu ziehen. Wir können stolz auf unser Gesundheitssystem sein, das uns in diesen Krisenzeiten ein großer Vorteil war. Wenn es nun allenthalben Lob für dieses „Bollwerk“ gibt, dann dürfen wir nicht vergessen, dass es unter Umständen nicht lange dauern kann, bis diverse Gesundheitsökonomen wieder den großen Rotstift in die Hand nehmen. In den kommenden Zeiten der wirtschaftlichen Unwägbarkeiten ist dies kein undenkbares Szenario. Wir müssen aber weiter lautstark nicht nur für die Beibehaltung, sondern den Ausbau unseres Gesundheitssystems eintreten. Vor allem im niedergelassenen Kassenbereich gibt es viele Problemfelder, die dringend beackert werden müssen.

Eine weitere Aushungerung durch Politik und Kassen kann irgendwann auch mit dem größten persönlichen Einsatz nicht mehr wettgemacht werden. Dann fiele auch die letzte Konstante. Es liegt an uns, das zu verhindern.

Ich danke Ihnen allen für Ihr großartiges Engagement in diesem besonders herausfordernden Jahr, bitte bleiben Sie gesund!



Dr. Johannes Steinhart
Vize-Präsident der Österreichischen Ärztekammer

 

 

 

© Österreichische Ärztezeitung Nr. 23-24  / 15.12.2020