Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2020ÖÄZ 4 - 25.02.2020

Editorial



© Gregor Zeitler

Begleitend zur Ausbildung im Krankenhaus wurde das Mentoring-Programm in Salzburg konzipiert. So haben Ärzte, die sich in Ausbildung zum Allgemeinmediziner befinden, die Möglichkeit, sich mit erfahrenen niedergelassenen Hausärzten auszutauschen. Eines der zentralen Ziele dabei ist, in der Diagnostik und Differentialdiagnostik anders denken zu lernen. Wir stellen das Projekt in dieser Ausgabe der ÖÄZ vor.In einem anderen Beitrag berichten zwei Ärzte von ihren Eindrücken der Notarztprüfung neu. Ihr Fazit: Auch wenn die Ausbildung insgesamt aufwändiger und komplexer geworden ist, kann man bei der Prüfung wesentlich mehr praktische Erfahrung vorweisen. Dass die Evaluierung der Ernährungsgewohnheiten aussagekräftiger ist als das Erheben eines Vitaminstatus, um Mangelerscheinungen zu diagnostizieren, das ist eine der wichtigsten Aussagen unseres „State of the Art“-Beitrages „Diagnostik von  Mangelerscheinungen“. Spannendes Lesevergnügen!

 

Herzlichst,
Dr. med. Agnes M. Mühlgassner, MBA

Chefredakteurin


© Österreichische Ärztezeitung Nr. 4 / 25.02.2020