Logo Aerzteverlagszeitung
ArchivÖÄZ 2020ÖÄZ 7 - 10.04.2020

Editorial



© Gregor Zeitler

Ansteckungen im Gesundheitsbereich zu vermeiden ist nach Ansicht von Experten eine der zentralen Maßnahmen, um die Corona-Epidemie einzudämmen.Das Beispiel Italien, wo rund zehn Prozent der Infizierten Angehörige des Gesundheitspersonals sind, hätte gezeigt, dass Ärzte und Pfleger als „Superspreader“ das Virus an viele Menschen weitergeben können. Im Politik-Teil der ÖÄZ informieren wir über Details zum Härtefallfonds – auch Ärzte sind bezugsberechtigt – und auch darüber, dass für die Dauer der Pandemie sämtliche Fristen im Zusammenhang mit der ärztlichen Aus-, Fort- und Weiterbildung ausgesetzt sind. Im Medizin-Teil wiederum berichtet ein Experte, dass beim Menschen insgesamt sieben verschiedene Arten des Corona-Virus zirkulieren, die sich optimal an den Organismus anpassen konnten. In unserem Informations-Schwerpunkt zum Corona-Virus bringen wir auch einen Überblick über die Forschungsaktivitäten: etwa über einen von einem Österreicher entwickelten Antikörper-Test und auch über ein einfaches Sauerstoffgerät, das Experten der Technischen Universität Wien entwickelt haben. Eine Chronologie über die Ausbreitung des Corona-Virus vervollständigt die Informationsstrecke in dieser Ausgabe der ÖÄZ.

Herzlichst,
Dr. med. Agnes M. Mühlgassner, MBA

Chefredakteurin

 

 

© Österreichische Ärztezeitung Nr. 7 / 10.04.2020