Logo Aerzteverlagszeitung

Epilepsie

Rund ein Drittel aller Epilepsie-Patienten leidet an einer medikamentös therapieresistenten Epilepsie. Ein Teil dieser Patienten kann durch einen Epilepsie-chirurgischen Eingriff geheilt werden. Nach wie vor wird nur ein Bruchteil der Patienten, die von einem chirurgischen Eingriff profitieren könnten, operiert, weil die Patienten nicht oder zu spät zur prächirurgischen Diagnostik zugewiesen werden. Durchschnittlich vergehen 20 Jahre vom Erkrankungsbeginn bis zur chirurgischen Therapie.

zum DFP-Literaturstudium >>

zum Fragebogen >>

Antibiotika-Resistenzen

Der Einsatz von Antibiotika erklärt nur zu einem geringen Teil das Auftreten von Antibiotika-Resistenzen. Wie aktuell in einer Studie gezeigt werden konnte, korrelieren die meisten damit zusammenhängenden Variablen mit den hygienischen Bedingungen im Land sowie mit dem allgemeinen Gesundheitszustand und Lebensstandard der Bevölkerung.

zum DFP-Literaturstudium >>

zum Fragebogen >>

Hörstörungen im Alter

Dem altersbezogenen Hörverlust liegt ein multifaktorielles und komplexes Geschehen zugrunde, was auch seine hohe interindividuelle Variabilität erklärt. Risikofaktoren sind u.a. einige Medikamente wie Aminoglykosid-Antibiotika und Schleifendiuretika, aber auch Autoimmunerkrankungen, Multiple Sklerose und rheumatoide Arthritis.

zum DFP-Literaturstudium >>

zum Fragebogen >>

Medikamenten-Information: Lieferunfähigkeit

Mysoline®-Tabletten 100 Stk.

Aufgrund von Produktionsschwierigkeiten sind Mysoline®-Tabletten voraussichtlich ab Mitte August 2019 nicht mehr lieferbar. Nach derzeitigem Informationsstand ist das Produkt erst ab April 2020 wieder verfügbar.

Alternative Bezugsquellen finden Sie hier >>

(Sanova Pharma, August 2019)