Logo Aerzteverlagszeitung
© SPL, picturedesk.com

Praxis der Migränebehandlung

Aktuellen Erhebungen zufolge verwendet nur ein kleiner Teil der Menschen, die von Migräne betroffen sind, für die Therapie von Attacken Migräne-spezifische Triptane; auch erfolgt bei häufigen Migräne-Attacken oft keine ausreichende Prophylaxe. Bei der vorbeugenden Migränebehandlung ist allen Substanzen gemeinsam, dass der Wirkungseintritt erst nach vier bis sechs Wochen zu erwarten ist.

zum DFP-Literaturstudium >>

zum Fragebogen >>

Melphalan Koanaa
50 mg i.v. Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung oder Infusionslösung


Wirkstoff: Melphalan


Das Arzneimittel verfügt in Österreich über keine aufrechte Zulassung, wurde jedoch durch die Firma „Koanaa Healthcare GmbH“, Fehrgasse 7, 2401 Fischamend, mit augenscheinlich österreichischer Aufmachung und Gebrauchsinformation in Verkehr gebracht. Demgemäß besteht der dringende Verdacht der Arzneimittelfälschung im Sinne des § 1 Abs 25 Z 21 Arzneimittelgesetz idgF.
(Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, 11.08.2017)

Das Bundesministerium für Gesundheit informiert über den Polio-Ausbruch in Syrien:
Die WHO berichtet seit Juni 2017 über einen Polio-Ausbruch in Syrien. In zumindest drei Krankheitsfällen wurde molekulargenetisch eine enge Verwandtschaft zu dem vor Ort zirkulierenden Impfpoliovirus Typ 2 (cVDPV2) nachgewiesen. Der Ort des Ausbruchs liegt im Distrikt Al-Mayadeen der Provinz Deir Ez Zor.

Maßnahmen zur Begrenzung des Ausbruchs wurden nach international anerkannten Protokollen in die Wege geleitet. Aufgrund der prekären Sicherheitslage ist die Durchführung insbesondere von Impfprogrammen jedoch nur eingeschränkt möglich.

Laut WHO wurde das Risiko einer internationalen Ausbreitung als mittel eingestuft.

Empfehlungen für alle Länder, insbesondere jene mit Kontakt zu Polio-betroffenen Gebieten,
finden Sie hier >>

(Bundesministerium für Gesundheit, 4.8.2017)

© SPL, picturedesk.com

Herpes zoster

Herpes zoster tritt vor allem bei älteren und immundefizienten Personen auf. Die in der Akutphase auftretenden Schmerzen, die auf das Hautsegment beschränkt sind, können mitunter auch zu falschen Diagnosen wie etwa Myokardinfarkt oder Diskusprolaps führen. Ursache für die Post-Zoster-Neuralgie dürfte eine dauerhafte Schädigung der betroffenen neuronalen Zellen und Ganglien sein.

zum DFP-Literaturstudium >>

zum Fragebogen >>

17. September: 3. Internationaler Tag der Patientensicherheit

Die Plattform Patientensicherheit lädt zusammen mit dem deutschen Aktionsbündnis Patientensicherheit und der Patientensicherheit Schweiz alle Gesundheitseinrichtungen ein, aktiv am 3. Internationalen Tag der Patientensicherheit am 17. September teilzunehmen.

Beteiligen kann man sich zum Beispiel durch einen Tag der Offenen Tür, eine Podiumsdiskussion oder Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen. Im Mittelpunkt soll dieses Jahr die Kommunikation im Gesundheitswesen stehen. Unter dem Motto „Speak up! Wenn Schweigen gefährlich ist“ sind Angehörige aller Gesundheitsberufe eingeladen, einen Beitrag zur Patienten- und Mitarbeitersicherheit zu leisten.

Weitere Informationen unter www.tagderpatientensicherheit.at


Mehr zur Informationskampagne der Österreichischen Ärztekammer rund um die geplante Gesundheitsreform finden Sie auf der Website www.wenigeristnichtmehr.at und auf Facebook.