Logo Aerzteverlagszeitung


Gesundheit, Ernährung, Umweltschutz
- das sind die drei großen Themenkreise, die im Mittelpunkt einer Online-Umfrage der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) stehen. Konkret geht es darum, welche Entwicklungen Ärztinnen und Ärzte beunruhigen.

Ihre Meinung zählt! Machen Sie mit! >> zur Umfrage

 

COPD

Bei der Betreuung von COPD-Patienten liegt der Schwerpunkt immer mehr auf der Diagnostik von Risikofaktoren, den Gefahren einer Exazerbation und Begleiterkrankungen. Wichtige Eckpfeiler beim Management der COPD sind Sekundärprävention und Rehabilitation, da eine schwere Exazerbation häufig eine schlechtere Prognose hat als ein Myokardinfarkt.

zum DFP-Literaturstudium >>

zum Fragebogen >>

Systemisch und inhalativ angewendete Chinolone und Fluorchinolone

Wichtige Information über das Risiko von die  Lebensqualität beeinträchtigenden, lang anhaltenden und möglicherweise irreversiblen Nebenwirkungen – Anwendungsbeschränkungen bei systemisch und inhalativ angewendeten Chinolon- und Fluorchinolonen

(Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, 9.4.2019)

Update Helicobacter pylori

Eine Infektion mit Helicobacter pylori stellt eine mögliche Ursache für zahlreiche Erkrankungen des oberen Gastrointestinaltraktes wie Gastritis, Ulcus duodeni, Ulcus ventriculi oder ein Magenkarzinom dar. Aufgrund zunehmender Resistenzen gegen Clarithromycin sollten einwöchige Tripelregime nur noch in Ausnahmefällen zum Einsatz kommen.

zum DFP-Literaturstudium >>

zum Fragebogen >>

Medikamentenabhängigkeit

Die Medikamentenabhängigkeit gehört zu den Suchtformen, die am schwersten erkennbar ist, da der Konsum meist im Verborgenen stattfindet und darüber hinaus sehr häufig auch eine Niedrigdosis-Abhängigkeit besteht. Während es umfangreiche wissenschaftliche Literatur zu Alkohol- oder Drogenabhängigkeit gibt, liegen zur Medikamentenabhängigkeit relativ wenige Forschungsergebnisse vor.

zum DFP-Literaturstudium >>

zum Fragebogen >>